Unser Netzwerk

Von der Idee bis heute

Wenn's so was nicht gibt, dann machen wir's halt selber.

Es war einmal ein lauer Sommerabend, an dem sich zwei Leute (Sven Golling und Jörg-Michael Tappeser) in Schwetzingen auf ein lecker Bierchen trafen und sich überlegten, wie sie mehr Menschen kennenlernen können, die von alter Bausubstanz ebenso fasziniert sind wie sie. Spätestens nach dem zweiten Getränk stand fest: Kontakte sind genug da, man muss sie nur zusammen bringen.

Die Initiatoren schrieben Mails und telefonierten und siehe da: Die Idee kam gut an.

Die ersten Treffen fanden dann im Biergarten statt. Da es dort aber zu laut war suchten sie nach einer Lösung und fanden diese bei einem Teilnehmer ganz in der Nähe. Oberhalb seiner Schmiedewerkstatt durften wir von da an seinen Raum benutzen und Alle hatten dort auch die Möglichkeit Vorträgen der Teilnehmer zu verschiedenen Themen zu lauschen.

Schnell stellte es sich heraus, dass die ursprüngliche Idee, sich nur mit historischer Bausubstanz zu beschäftigen, viel zu eng gefasst war, da erfreulicherweise noch weitere Gewerke und Interessensgebiete hinzukamen, die den Kreis bereicherten. So entstand aus dem Stammtisch Baudenkmal das Netzwerk Kulturerbe.

Zwischenzeitlich treffen wir uns zu unseren regelmäßigen Terminen in Weinheim. Auch dort steht uns ein Raum zur Verfügung, in dem wir Kontakte pflegen, uns austauschen, Planungen für die Zukunft machen und gute Vorträge hören.

Unsere Ziele

Unser Hauptziel ist es Menschen zusammenzubringen, welche sich professionell für den Erhalt von historischem Kulturgut einsetzen.

Der intensive Austausch untereinander ist uns genau so wichtig, wie neues Wissen von Fachleuten und -firmen zu erlangen. Geplant sind daher Fachvorträge von Herstellern und Restauratoren, Exkursionen zu Herstellern, in Museen und auf Baustellen und vieles mehr.

Wir konkurrieren nicht miteinander und sind kein Verein. Wir begründen uns auf freiwilliger Basis und Engagement. Bestehen wird unser Netzwerk daher so lange, wie uns interessante Themen einfallen und sich genügend Leute finden, welche sich dafür interessieren.

Unsere Mitglieder

Unsere Mitglieder kommen aus sehr unterschiedlichen Berufen, was unser Netzwerk lebendig macht und einen guten fachlichen Austausch ermöglicht.

Derzeit sind aktiv dabei: Eine Restauratorin, zwei Energieberater, ein Buchbinder, ein Orgelbauer, ein Sachverständiger für Holzschäden, ein Sachverständiger für Feuchte- und Schimmelschäden, ein Buchbinder, ein Fachplaner für Heizung und Klima, zwei Architekten, ein Fensterrestaurator, ein Zimmermann, ein Schmied und weitere Teilnehmer, welche gelegentlich vorbeischauen.

Wir freuen uns sehr, wenn weitere Netzwerker, auch aus anderen Berufen, hinzukommen, welche Spaß an unseren Themen haben und sich engagieren wollen.

Vereinssatzung

Seit Januar 2019 sind wir ein Verein, der in der nächsten Zeit eingetragen wird.

Unsere Satzung können Sie hier herunterladen.

Wir freuen uns über viele neue Mitglieder!